Quelle: Geschichte der Gemeinde Herscheid, Wilhelm Däumer, 1958, S. 165-166

Verzeichnis der Herscheider Fabriken im Jahre 1955
unter Angabe der Inhaber, des Gründungsjahres und des Produktionsprogrammes

 1. Firma Gustav Alberts , Blumenthal, 1852. Riegel aller Art für Türen, Fenster, Möbel usw., davon 80 % exportiert. Ferner: leichte Gesenkschmiedestücke bis ca. 200 Gramm, Spind- und Barackenbeschläge, Press- und Stanzteile.

 2. Robert Brinker, Herscheid, 1921. Splinte, Keilsplinte für Eisenbahn- und Grubenbedarf.

 3. Cordt u. Herzog, Inhaber Otto Herzog. Vogelsang, 1919. Kokillenguß für alle Industriezweige aus allen Aluminiumlegierungen (Standard- und Speziallegierungen), aus Silumin und Zink.

 4. Heesemann & Co, Friedrichsthal, 1864. Gesenkschmiedstücke aller Art, roh und bearbeitet, Teile für den Grubenausbau, den Bahnbedarf u. a. Industriezweige, Klemmplatten für den Bahnbau, Faß- und Radiatoren-Verschraubungen, Beffenkopf-, Bett- und Schrankschrauben.

 5. Hüttebräucker & Herfel, Herscheid, 1873. Gesenkschmiedestücke für Fahrzeug-, Maschinen- und Apparateindustrie. Stanzteile für landwirtschaftliche und gewerbliche Handgeräte, Bergstockzwingen "Tourista".

 6. Emil Höggel, Hüinghausen, 1927. Bürobedarf, d. h. Stahl- und Holzlineale sowie Büro- und Aktenklammern.

 7. Otto Huß, Verse, 1938. Baubeschläge, U-Scheiben, Stanzteile nach Muster bzw. Zeichnung. Elektro- und Dynamobleche für die Elektro-Industrie.

 8. Preßwerk Winkel, Schulte u. Conze, Herscheid, 1921. Artikel aus Kunststoffen fü den Haushalt, für die Elektro-Industrie, die Kosmetik, für die Spielwarenindustrie und viele andere Industriezweige.

 9. Heinrich Schmellenkamp, Herscheid-Birkenhof, 1932. Gesenkschmiedestücke bis 25 kg Stückgewicht für jeden Industriezweig, besonders für Bergbau-, Auto- und Fahrradindustrie.

10. Otto Schröder, Rosenthal, 1924 in Hüinghausen gegründet, Kleineisenwaren, 1927 Einbau der 1. Fallhämmer, 1937 nach Ankauf der Grundstücke und Gebäude der 1866 gegründeten Firma Herfel und Schröder nach Rosenthal verlegt. Gesenkschmiedestücke roh und bearbeitet, für alle Industriezweige, vor allem für Bergbau-, Fahrzeuge-, Baugewerbe- und Faß-Industrie. - 1954 im eigenen Werksgebäude in Hüinghausen ein selbständiges Tochter-Unternehmen unter der Bezeichnung "OSCO-Gerätebau GmbH" gegründet.

11. Gustav Schröder, Hüinghausen, 1924. Im April 1945, beim Einzug der Amerikaner, wurde der Betrieb durch Beschuss und Brand zu mehr als 75 % zerstört. Warenlager, Maschinenpark und Büroräume wurden ein Raub der Flammen. Nach der Gründung wurden zunächst Schuhbeschlagartikel hergestellt, die an Bedeutung verloren haben. Heute werden hergestellt: Stanzartikel, Beschläge für Möbel- und Blechwarenfabriken. Teile für den Bergbau und die Fahrzeugindustrie. Die Fertigung von Spitzgussartikeln wurde aufgenommen. Teile für Werbung, Verpackung, Haushalt und Industrie werden hergestellt.

12. J. Schulte & Co, Verse, 1939. Kunststoff verarbeitender Betrieb: Walzenlager für die eisenschaffende Industrie, mechanisch bearbeitete Maschinenteile aus Hartgewebe, Kustharz-Pressstoff und Kunstharz-Pressholz.

13. Paul Schulte, Verse, 1868. Stiele und Hefte für Gabeln, Schaufeln, Spaten, Hacken, Hämmer und jedes Werkzeug. Massen-Artikel in Holz gedreht und gefräst, roh und poliert, nach Muster oder Zeichnung. Rodelschlitten, Nisthöhlen.

14. Firma Teckentrup, Inhaber Emil Wilhelm Langenbach, Hüinghausen, 1911 von Aug. und Wilhelm Vormann gegründet. Da die Inhaber zu Beginn des I. Weltkrieges eingezogen wurden, ging der Betrieb ein. 1935 erwarb denselben Friedrich Teckentrup, von dem 1939 E. W. Langenbach ihn erwarb. Herstellung kleiner und kleinster Stanz- und Ziehteile aus Eisen, Metall und Kunststoffen, insbesondere: Unterlegscheiben, Federscheiben, Zahnscheiben, Hartpapier-Stanzteile, Spulenkörper-Lötösen, Kabelschuhe, Kontaktfedern, Leitungsösen.

15. Gustav Uerpmann & Co, Herscheid, 1919. Preßblanke Schrauben M 2,6 bis M 5 mit Längs- und Kreuzschlitz. Holzschrauben mit Kreuzschlitz.

16. Westmark GmbH, Inhaber Walter Schulte, Herscheid, 1923 in Lüdenscheid gegründet, nach Erwerb des jetzigen Werkes 1932 nach Herscheid verlegt. Zunächst Aluminium-Bestecke, heute alle dazugehörigen einschlägigen Küchengeräte, Schöpflöffel, Schaumlöffel, Hängegarnituren und praktische Aluminium-Kleingeräte wie Eierteiler, Kartoffelschneider, Zitronenpressen usw., zu Markenartikeln entwickelt haben sie Verbreitung in der ganzen Welt gefunden.

17. Paul Winkel, Rammsiepen bei Hüinghausen, 1937. Kunststoff-, Preß- und Spritzgußverfahren.

(Gemeindeverwaltung Herscheid)


zurück