HERSCHEID Der Nachmittag verlief kurzweilig, spannend, verhalf zu neuen Erkenntnissen: Der Dorfrundgang, zu dem der Geschichts- und Heimatverein am Samstag mit Herbert Schulte aufbrach, nahm 50 Heimatfreunde in seinen Bann.

Niemand kennt Herscheid so gut wie Herbert Schulte - das ist erneut die Erkenntnis aus dem zweistündigen Rundgang. Bereits am Hallenplatz stieg der bestens präparierte Heimatfreund in die Geschichte ein, erinnerte an die alte Wehrhalle, die in den letzten Kriegstagen - als Kfz-Werkstatt der Hagener Firma Röttger zweckentfremdet - zerstört wurde. Am 10. April 1945 fiel, dem Einmarsch der Amerikaner vorgreifend, am Hallenplatz eine Fliegerbombe. Autos wurden zerstört, Häuser gerieten in Brand. Das Blechdach des Hofes Hüttebräucker, erzählte Schulte, ersetzte nach dem Brand notdürftig die einstigen rotglänzenden Dachschindeln. - Im Bombenkrater wurden zwei zerfetzte Rinder und zwei zerstörte Autos "beigesetzt".

Herbert Schulte führte seine Gruppe die Räriner Straße bergauf, wies in die Straße "Auf der Nacht" - sie war die erste von Plettenberg über Herscheid nach Lüdenscheid - und deutete auf den malerischen Kirchblick. Dann besuchte er mit seinen Gästen den alten Kirchweg am Haus Räriner Straße 1, der vom Wermecker Grund über Jägerhof zum Weg "Am Rahlenberg" führte und heute als hübscher Heckenweg hinter den Gärten der Siedlungshäuser noch vorhanden ist.

Schulte zeigte das Haus Auf der Nacht, in dem beim Dorfbrand eine Frau starb, ebenso wie das "Nachtbackhaus", erzählte über alte Bewohner der Häuser und erklärte dann eine Besonderheit nach dem Dorfbrand von 1862: Wieder aufgebaute Häuser erkennt man an kleinformatigen Rechteckfenstern auf dem Boden. Sie gaben zu einer Zeit, in der an Veluxfenster nicht zu denken war, Licht auf den schattigen Dachböden.

Hinter dem Haus Auf der Nacht 3 befand sich der Wasserstollen, der bis 1906 der Trinkwasserversorgung und später als Löschwasserreservoire diente - heute hat die "Grube" als Zisterne aber ausgedient, konnte Feuerwehrchef Gerd Holthaus einflechten: Das Leitungsnetz im Dorf liefert nun genug Löschwasser.

Herbert Schulte führte weiter zum Neuenhaus, dann zur Apostelkirche. Dort stellte er den Häuserring um die Kirche vor - und berichtete vom Begräbnisfeld auf dem "Kirchhof". Rings in den Häusern gab es Stallungen "und man sagt, die Schweine hätten sich bis zum Kirchhof vorgearbeitet" - wohl mit ein Grund, dass 1830 der neue Friedhof außerhalb des Dorfes angelegt wurde.

An der Kirche, 1705 nach dem ersten Brand instandgesetzt, stand das erste Spritzenhaus, nahebei das nicht mehr existente "Haus auf der Mauer" und die unsensibel abgerissene alte Küsterei. Der Spieker, heute Heimathaus, war einst Stallung, Geburtshaus von Riegelfabrikant Gustav Alberts, und diente als Fuhrwerksunterstand. Bei der Führung indes markierte er die Hälfte der Wegstrecke. as


Die Herscheider Ortsmitte 1830


Quelle: Die Geschichte der Gemeinde Herscheid, Wilhelm Däumer, 1958, S. 193

Brauck-Gut: 1796 Melchor Schmidt zu Lüdenscheid, dann zersplittert.

Vikarien-Gut, 1834 Johannes Bauckhage

Wieden-Gut im Dorfe: vor 1733 Christoph Fröhling

Das Amtshaus wurde 1886 erbaut, die Wehrvereinshalle 1898.

Neuenhaus (Haus Sievering), Am Markt 2


Quelle: Die Geschichte der Gemeinde Herscheid, Wilhelm Däumer, 1958, S. 171-172

Nach alten Steuerlisten und den ältesten Grundbucheintragungen aus dem 18. Jahrhundert und zu Beginn des 19. Jahrhunderts und den Katastereintragungen nach der Urvermessung 1830 konnten mit freundlicher Hilfe von Architekt Hugo Brinkmann die Häuser mit den alten Bezeichnungen im Dorf Herscheid in den heutigen Straßen angegeben werden mit der Feststellung, dass die durch den Brand am 1. Mai 1862 zerstörten Häuser durchweg auf den gleichen Parzellen wieder aufgebaut waren.
In der folgenden Aufstellung ist neben dem alten Namen des Hauses der heutige Besitzer (1958) mit Straße und Hausnummer angegeben:

  1. Zur Straße: Witwe Emil Lohmann, Alte Dorfstr. 5
  2. Kösters und Schüren Haus: Wilh. Seuster, Alte Dorfstr. 2
  3. alte Schule bis 1836: Werner Gester, Alte Dorfstr. 6
  4. Langen-Haus: Preßwerk, Hohle Str. 7
  5. Zu den Eichen: Ernst Bauckhage, Hohle Str. 10
  6. Unter der Eick: Ernst Alberts, Hohle Str. 16
  7. In der Bengerei: Albert Wolf, Hohle Str. 17
  8. Auf dem Aufer: Firma Preßwerk, Hohle Str. 7
  9. Vikarienhaus: Emil Kohlhage, Hohle Str. 19
10. Stöckers Haus: Wilhelm Lohmann, Hohle Str. 17
11. Auf dem Kampe: Willy Bölling, Kampstr. 4
12. Küsters Spieker Haus: Eduard Schröder, Am Kirchplatz 7
13. Hinten auf der Schmitte: Karl Dunkel, Am Kirchplatz 5
14. Vorderste Schmitte: Heinz Wever, Am Kirchplatz 4
15. Unter der Mauer (Kuckuck), abgebrochen, Besitzer des Grundstücks Heinz Wever, Am Kirchplatz 4
16. Vorm Kirchhof: Hubert Brinker, Am Kirchplatz 3
17. Anteil Spechts Gut, Hemekes Haus: O. Brenzel, Lüdenscheider Str. 9
18. Zum Schlote: Ernst Cramer, Lüdenscheider Str. 17
19. Scharpen Haus und Christ oder vom Heede (Zum Adler): Fritz Dunkel, Am Markt 1
20. Lütken Haus: Wilhelm Plankemann, Am Markt 4
21. Neuenhauser Haus: Frau Paula Lohmann, Am Markt 2
22. Ev. Pfarrhaus bis 1853: Wilhelm Plankemann, Am Markt 4
23. Auf dem Paul: Albert Schulte, Lüdenscheider Str. 4
24. Schröders oder Friedhofs Haus: A. Sirringhaus, Lüdenscheider Str. 4
25. Friedhofs Haus 1/3: W. Putz, Am Markt 5 (diese beiden Häuser waren vor dem Brande 1862 ein Doppelhaus)
26. Fronen oder Hustadts Haus: Karl Groll, Mittelstr. 2
27. Wittenhaus: Frau Willy Klee, Mittelstr. 9
28. Unter der Eick (Eek): Witwe Hugo Sönchen, Mittelstr. 13
29. Meisters oder Vogelsangs Haus, ohne Gebäude, Besitzer Gemeinde Herscheid, Mittelstraße
30. Mühle von Schmalenbach: Frau Ottilie Börner, verwitwete Schmalenbach, Mühlenweg 1
31. Zur Nacht: Emil Stamm, Nachtstr. 5
32. Lehnerei: Karl Klüppelberg, Nachtstr. 2
33. An der Nacht: Emil Stamm, Nachtstr. 6
34. 1/3 Friedhofs Haus oder Schröerige: Fritz Fröhling, Nachtstr. 1
35. Hofers Haus: Wilh. Hüttebräucker, Rottstraße
36. 1/5 Meisters oder Selters Haus: Dr. Alfred Herfel, Neuer Weg 8
37. Suren Haus: Ernst Rentrop, Neuer Weg 3
38. Haus des halben Spechtgutes: Willy Becker, Neuer Weg 1
39. 1/2 Pilhauer Haus: Hugo Schröder, Oberdorfstr. 3
40. 1/2 Pilhauer Haus: Otto Alberts, Oberdorfstr. 1
41. Haus des halben Spechtgutes: Albert Bauckhage, Oberdorfstr. 7
42. Gotten Haus: Heinz Wever, Plettenberger Str. 1
43. Aufm Plätzchen: Hermann Raulf, Plettenberger Str. 4
44. Bergisches Haus: Frau Ida Bauckhage, Am Schulplatz 2
45. Auf der Trappe: Gustav Uerpmann, erbaut 1845, am Schulplatz
46. Haus der Armenkasse, in der Hütte genannt: Alfred Lohmann, Unterdorf
47. Haus aufm Beckenbrauck, "in der Not": Ernst Fröhling, Unterdorf
48. Auf dem Beckenbrauck: Adolf Wolff, Unterdorf
49. In der Eulenschlucht, heute schöne Aussicht: Hermann Cordt, Unterdorf 6
50. Im Uerp: Geschw. Uerpmann in Evingsen

Bruders Haus im Dorfe, 1705 zuerst erwähnt, ist heute (1958) nicht mehr vorhanden, das Grundstück ist jetzt Eigentum der Gemeinde Herscheid. Das alte Herscheider Spritzenhaus oberhalb der Kirche bildet jetzt einen Anbau an die Küsterei.
Mit Ausnahme der alten Schule vor 1836 an der alten Dorfstraße, Stöckers Haus an der Hohlen Straße, die Mühle von Schmalenbach am Mühlenweg, die 1825 erbaut wurde, und das Haus auf der Trappe, erbaut 1845, waren die oben angegebenen Häuser mit den alten Namen in der Steuerliste von 1766 angegeben. (Mitteilung der Gemeindeverwaltung Herscheid und des Architekten Hugo Brinkmann zu Herscheid).


Quelle: Herbert Schulte

Häusernamen

Lüdenscheider Straße: Grübers Hardt - Im Keiserdal - Op diäm Houfacker (Op diäm Schlout) - Op diär Wilhelmshöih - Heimekes, Op diäm Paul - Friedhof (so heißt das Haus)
Hohle Straße: In diär Vikarigge - Op diär Leihe - In diär Bengerigge - Biäm Eickbäcker - Op diär Stroate - Op diän Eiken - Op diäm Auwer
Mittelstraße: Scharpenhus - Im Fronenkus - Im Wittenhus - Witten Werkstie - Unger de Eik
Nachtstraße: Op der Nacht - Henkerigge - Schröerigge - Niggenhus
Oberdorfstraße: Üewessen Hus
Am Spieker: Schaulhus - Im Backes - Spieker - In der Schüe - Im Schoppen - Op diär Glocke - Op diär Stroate
Plettenberger Straße: Op diäm Pläsken - Wiawers Villa - Op diäm Rua - Op diäm drögen Bessmen - Biäm Säigriäen
Neuer Weg: Däumers Hus - Im Spechtshus - Im Fronenhus - Bi Müellers - Seltershus - Surenhus
Unterdorf: In diär Müehle -Op diäm Boden - Op diär Hiermeskiär - Hütten Schmitte - In diär Hütte - Viör diär Bieke - In diän Böimen - In diär Nout - Op diär Wiese - In diär Rouse - Op diär Aussicht
Alter Schulplatz: In der Krone (Töpferstübchen)


Quelle: Einwohnerbuch für Lüdenscheid und den Kreis Altena, 1931/32

Einwohner der Herscheider Ortsmitte im Jahre 1931

A
Alte, Fritz, Fabrikarbeiter
Alte, Karl, Fabrikarbeiter
Alte, Karl, Kraftwagenführer
Alte, Marie, Bürogehilfin
Amtskasse, (F. 3)
Amtssparkasse Lüdenscheid, Zweigstelle Herscheid (F. 71)
Amtsverwaltung, (F. 3)

B
Baberg, Otto, Schlosser
Bachmann, Georg, Schuhmachermeister
Barth, Magda, Friseuse
Bauckhage, Albert, Fabrikarbeiter
Bauckhage, Albert, Postschaffner
Bauckhage, Anna, Wwe.
Bauckhage, Berta, Wwe.
Bauckhage, Ernst, Hammerschmied
Bauckhage, Friedrich, Wwe.
Bauckhage, Fritz, Handlungsgehilfe
Bauckhage, Gustav, Oberpostschaffner a. D.
Bauckhage, Hulda, Wwe.
Bauckhage, Karoline, Wwe.
Bauckhage, Otto, Fabrikarbeiter
Bauckhage, Paul, Wwe., Bierverlag u. Kolonialwarenhandlung (F. 13)
Bauckhage, Robert, Baumaterialien, Futter- u. Düngemittel, Kohlenhandlung (F. 70)
Bauckhage, Willi, Fabrikarbeiter
Becker, Wilhelm, DFabrikarbeiter
Bergfeld, Friedrich, Fabrikarbeiter
Bölling, Ernst, Anstreicher- u. Malergeschäft
Bölling, Fritz, Elektromonteur
Bölling, Gustav, Fabrikarbeiter
Bölling, Wilhelm, Anstreichergehilfe
Bölling, Wilhelm, Kaufmann
von der Brake, Wilhelm, Schlosser
Bräucker, Albrecht, Fabrikarbeiter
Bräucker, Alwine, Wwe.
Bräucker, Emil, Fabrikarbeiter
Bräucker, Emma, Wwe.
Bräucker, Lina, Wwe.
Bräucker, Paul, Schlosser
Bräucker, Wilhelm Fabrikarbeiter
Brenne, Minna, Haushälterin
Brenzel, Alwine, Wwe.
Brenzel, Otto, Eisen- und Drahtwarenfabrik (F. 42)
Brinker, August, Fabrikarbeiter
Brinker, Fritz, Bauhilfsarbeiter
Brinker, Robert, Kleineisenwarenfabrik (F. 52)
Bröcker, Marta, Wwe.
Burda, Adolf, Invalide
Burda, Heinrich, Chauffeur
Bürgerlicher Konsumverein Plettenberg, Filiale Herscheid
Burschkies, Ewald, Baugeschäft
Busch, Alfred, Magazinarbeiter
Busch, Wilhelm, Wegewärter

C
Clever, Karl, Zimmerergehilfe
Clever, Wilhelm, Zimmerei (F. 18)
Clever, Wilhelm jr., Zimmerergehilfe
Conze, Ernst, Fabrikant
Cordt, Albert, Fabrikarbeiter
Cordt, Alfred, Hammerschmied
Cordt, Fritz, Fabrikarbeiter
Cordt, Hermann, Fabrikarbeiter
Cordt, Karl jr., Klempnergehilfe
Cordt, Karl, Klempnerei- und Installationsgeschäft (F. 55)
Cordt, Wilhelm, Fabrikarbeiter
Cramer, Anna, Wwe.
Cramer, Ernst, Landwirt
Cramer, Hermann, Kaufmann
Cramer, Wilhelm, Bäckerei u. Kolonialwarenhandlung (F. 50)

D
Dames, Bernhard, Bürgermeister
Dunkel, Fritz, Gasthof
Dunkel Fr. Karl, Landwirt
Dunkel, Hermann, Landwirt
Dunkel, Karl, Wwe., Schenkwirtschaft
Dunkel, Otto, Gasthaus, Marktplatz

E
Eckmann, Albert, Schreinergehilfe
Eisenbahnstation (F. 27)
Ellerich, Wilhelm, Maurer
Ernst, Heinrich, Rottenführer a. D.
Ernst, Heinrich, Fabrikation und Versand von Bürsten, Besen u. Pinseln (F. 22)

F
Fröhlich, Elli, Näherin
Fröhlich, Ernst, Gärtnerei
Fröhlich, Luise, Wwe. Hebamme
Fröhling, Emil, Fabrikarbeiter
Fröhling, Ernst, Fabrikarbeiter
Fröhling, Fritz, Handlungsgehilfe
Fröhling, Fritz, Oberpostschaffner
Fröhling, Karl, Fabrikarbeiter
Fröhling, Robert, Autovermietung
Fröhling, Theodor, Rentner
Fröhling, Wilhelm Kaufmann
Fröhling, Wilhelmine, Wwe.
Funke, Albert, Fabrikarbeiter
Funke, Albert jr. Milchhändlergehilfe
Funke, Albert, Milchhändler
Funke, Albert, Spediteur
Funke, Erich, Schlosser
Funke, Erich, Inh. der Firma Albert Funke
Funke & Kleb, Inh. Erich Funke und Robert Kleb, Kohlen- und Baumaterialienhandlung (F. 36, 41)

G
Gemeindekasse (F. 3)
Gester, Emil, Fabrikarbeiter
Groll, Albert, Fabrikarbeiter
Groll, Hugo, Fabrikarbeiter
Groll, Wilhelm, Konditorgehilfe
Groll, Willi, Konditor
Grüber, Albert, Fabrikarbeiter
Grüber, Julie, Wwe.
Grüber, Paul, Drahtzieher

H
Haase, Karl, Kaufmann
Haase, Karoline, Wwe.
Haushaltungsverein Plettenberg, Filiale Herscheid, Leiter: Paul Hüttebräucker (F. 81)
Heckmann, Heinrich, Invalide
vom Heede, Hans, Landw.-Gehilfe
vom Heede, Heinrich, Hilfsarbeiter
vom Heede, Hermann, Kriegsbeschädigter
Heesemann & Co, Friedrichsthal, Gesenkschmiederei, Eisenwaren und Schraubenfabrik (F. 10)
Hengstenberg, Karl, Schneiderei
Hengstenberg, Wilhelm, Schneiderei
Henk, Georg, Postschaffner a. D.
Herberg, Emma, Näherin
Herfel, Friedrich, Inh. der Firma Hüttebräucker & Herfel (F. 7)
Herfel, Karl, Fabrikant (F. 33)
Herscheider Spar- und Darlehnskassenverein e.G.m.u.H.
Herzog, Albert, Fabrikarbeiter
Heßmer, Ludwig, Rentner
Hoffmann, Wilhelm, Friseur
Höver, Hedwig, Wwe., Pensionärin
Humburg, Elisabeth, Lehrerin
Hüttebräucker, Emma, Wwe.
Hüttebräucker, Ernst, Fabrikarbeiter
Hüttebräucker, Fritz, Klempnerei, Installation und Zentralheizungen (F. 16)
Hüttebräucker, Fritz, Postschaffner
Hüttebräucker, Hermann, Handlungsgehilfe
Hüttebräucker, Hermann, Kaufmann
Hüttebräucker, Paul, Konsumverwalter
Hüttebräucker, Wilhelm, Bäckermeister
Hüttebräucker, Wilhelm, Klempnergehilfe
Hüttebräucker, Wilhelm, Schlosser
Hüttebräucker & Herfel, Inh.: Fritz Herfel, Kleineisenwarenfabrik (F. 7)

I
Irle, Alfred, Baugeschäft

J
Jabien, Max, Landjägermeister (F. 97)

K
Kaiser, Lisette, Wwe.
Kaiser Rudolf, Wwe., Bahnhofswirtschaft (F. 83)
Kleb, Richard, Gasthof zum Adler (F. 9)
Kleb, Robert, Gastwirtschaft (F. 41)
Klee, Georg, Schuhmacherei
Kleff, Hermann, Bahnhofsmeister
Kleff, Wilhelmine, Wwe.
Klüppelberg, Gustav, Dachdeckerei (F. 96)
Klüppelberg, Karl, Fabrikarbeiter
Klüppelberg, Otto Bauhilfsarbeiter
Klüppelberg, Theodor, Rentner
Klüppelberg, Wilhelm, Fabrikarbeiter und Landwirt
Kohlhage, Emil, Landwirt
Kraft, Albert, Drahtzieher
Kraft, August, Fabrikarbeiter
Krause, Emil, Fuhrmann
Kreft, Wilhelm, Friseurgeschäft
Kreikebaum, Ella, Wwe.
Kreikebaum, Ewald, Oberpostschaffner a. D.
Kreikebaum, Walter, Schlosser
Kuhbier, Alfred, Kaufmann
Kuhbier, Hugo, Fabrikarbeiter
Kuhbier, Karoline, Wwe.
Kuhbier, Wilhelm, Schuhmachermeister

L
Lammert, Wilhelm, Hauptlehrer
Landwirtschaftliche Bezugs- und Absatzgenossenschaft Herscheid
Leimbach, Wilhelm, Fabrikarbeiter
Lohmann, Alfred, Chauffeur
Lohmann, Emil, Fabrikarbeiter
Lohmann, Henriette, Wwe.
Lohmann, Ida, Näherin
Lohmann, Karl, Bautechniker
Lohmann, Luise, Wwe.
Lohmann, Wilhelm, Zimmerei
Lueg, Albert, Schlosser
Lüsebrink, Ernst, Postschaffner

M
Mähler, Alfred, Sattlermeister
Mähler, Alfred, Sattlerei u. Polsterei, Lederwaren, Reiseartikel (F. 100)
Mayer, Walter, Apotheker
Merkert, Friedrich jr. Fabrikarbeiter
Merkert, Friedrich sen. Fabrikarbeiter
Mesenhöller, Wilhelm, Rentmeister
Milsch, Franz, Metzgerei
Möbus, Heinrich, Baugeschäft (F. 76)
Mötter, Ferdinand, Anstreichermeister
Mühlhoff, Rudolf, Schuhmacherei

N
Naber, Wilhelm, Polizeimeister (F. 3)

P
Pfister, Elfriede, Wwe.
Pfister, Hugo, Schlosser
Plankemann, Wilhelm, Kolonial- u. Manufakturwarenhandlung (F. 5)
Polizeiverwaltung (F. 3)
Postamt
Putz, Ernst, Dachdecker
Putz, Werner, Verwaltungsgehilfe
Putz, Wilhelm, Dachdeckergehilfe

R
Raulf, Gustav, Bäckerei u. Kolonialwarenhandlung
Raulf, Hermann, Bäckergehilfe
Rentrop, Ernst, Metzgerei (F. 20)
Rentrop Karl, Maschinentechniker
Richter, Paula, Wwe. Pensionärin
Rittinghaus, Emma, Wwe.
Rittinghaus, Marie, Hausgehilfin

Sch
Schäfer, Gebr., Autovermietung (F. 82), n. Dienstschluss Amt Lüd.
Schäfer, Karl, Autovermietung
Schäfer, Otto, Autovermietung
Scheld, Walter, Milchhandlung
Schemm, Eleonora, Wwe.
Schlösser, Wilhelm, Dentist
Schmalenbach, Eduard, Rentner
Schmalenbach, Emil, Fabrikarbeiter
Schmalenbach, Erich, Müller
Schmalenbach, Ernst, Müllerei (F. 34)
Schmalenbach, Otto, Schlosser
Schmalenbach, Paul, Bäckerei u. Kolonialwarenhandlg. (F. 90)
Schmalenbach, Paul, Fabrikarbeiter
Schmidt, Alfred, Verwaltungsgehilfe
Schmidt, Emma, Wwe., Küsterin
Schmidt, Ewald, Inhaber des Gasthofes Schürmann (F. 92)
Schmidt, Werner, Kaufmann
Schmidt, Wilhelm, Landw.-Gehilfe
Schnäpper, Richard, Fabrikarbeiter
Schneider, Adolf, Pfarrer (F. 31)
Schneider, Johann, Maurermeister
Schoppmann, Adolf, Fabrikarbeiter
Schoppmann, Albert, Fabrikarbeiter
Schoppmann, August, Fabrikarbeiter
Schoppmann, Elli, Fabrikarbeiterin
Schoppmann, Emil, Kaufmann
Schöttler, Alfred, Fabrikarbeiter
Schröder, Albert, Gelegenheitsarbeiter
Schröder, Anna, Wwe., Hebamme
Schröder, Eduard, Krankenkassensekretär
Schröder, Emil, Fabrikant (F. 33)
Schröder, Emma, Wwe., Fabrikbesitzerin
Schröder, Erich, Fabrikarbeiter
Schröder, Hugo, Fabrikarbeiter
Schröder, Lydi[a], Wollwarengeschäft
Schröder, Theodor, Rentner
Schröder, Wilhelm jr., Händler (F. 58)
Schröder, Wilhelmine, Wwe.
Schulte, Albert, Fabrikarbeiter
Schulte, Albert, Stellmacherei (F. 89)
Schulte, Alfred, Stellmachergehilfe
Schulte, Erich, Fabrikant
Schulte, Ernst, Sattlerei (F. 87)
Schulte, Karl, Fabrikarbeiter
Schulte, Karl, Fabrikarbeiter
Schulte, Otto, Schlosser
Schulte, Robert, Schreinerei (F. 40)
Schürmann, August, Gasthof, Inh. Ewald Schmidt, Saal, Gesellschafts- und Fremdenzimmer (F. 92)
Schürmann, Eugen, Anstreichergehilfe
Schürmann, Fritz, Schlosser
Schürmann, Ida, Wwe.
Schürmann, Otto, Maler- u. Anstreichergeschäft
Schürmann, Wilh. Gasthof z. Wilhelmshöhe (F. 45)

S
Sachweh, Paul, Friseurgeschäft
Salzberger, Hermine, Wwe.
Segrewe, Ernst, Sattlerei
Segrewe, Fr. Wilhelm, Sattlergehilfe
Seuster, Fritz, Fabrikarbeiter
Seuster, Gustav, Schuhmacher
Seuster, Wilhelm, Werkmeister
Seuthe, Emma, Wwe., Pensionärin
Seuthe, Karl, Fabrikarbeiter
Seuthe, Paul, Fabrikarbeiter
Seuthe, Walter, Elektriker
Sirringhaus, Albert, Konditorei u. Cafe (F. 28)
Sirringhaus, Ewald, Drahtzieher
Sirringhaus, Karl, Konditorgehilfe
Sönchen, Friedrich, Fabrikarbeiter
Sönchen, Hugo, Metallwarenfabrik
Stahlschmidt, Ewald, Fabrikarbeiter
Stahlschmidt, Friedrich, Desinfektor u. Arbeiter
Stahlschmidt, Fritz, Schreinerei (F. 17)
Stahlschmidt, Otto, Fabrikarbeiter
Stamm, Emil, Landwirt
Stamm, Erich, Amtssekretär (F. 49)
Standesamt (F. 3)
Steinhaus, Paul, Amtmann a. D.
Stemmann, Walter, Dr. med. prakt. Arzt (F. 35)

T
Thomas, Erich, Wegearbeiter
Thomas, Oskar, Waldarbeiter
Tweer, Lina, Wwe.

U
Uerpmann, Gustav, Holzschraubenfabrik (F. 30)
Uerpmann, Julie, Wwe.
Uerpmann, Max, Installationsgeschäft (F. 73)

V
Valbert, Adolf, Fabrikarbeiter
Valbert, Christian, Rentner
Valbert, Otto, Fabrikarbeiter
Verse, Albert, Fabrikarbeiter
Verse, Elfriede, Postgehilfin
Verse, Fritz, Postschaffner
Vogelsang, Erich, Fabrikarbeiter
Vogelsang, Ernst, Fabrikarbeiter
Vogelsang, Gustav, Fabrikarbeiter
Völker, Heinrich, Maurer
Vollmer, August, Telegraphenleitungsaufseher
Vollmerhausen, Gebr., Baugeschäft (F. 85)
Vollmerhausen, Konrad, Bauunernehmer
Vorderbrück, Wilhelm, Schlosser
Vormann, Fritz, Landwirt
Vormann, Karl jr., Fabrikarbeiter
Vormann, Karl, Landwirt
Voßloh, Friederike, Wwe.

W
Weber, Heinrich, Maurerpolier
Welschholz, Paula, Wwe.
Werle, Fritz, Hufschmiede (F. 91)
Wever, Hermann, Lagerarbeiter
Wever, Karl, Kolonial- u. Manufakturwarengeschäft (F. 8)
Wiegand, Wilhelm, Postmeister
Windfuhr, Luise, Wwe.
Windfuhr, Karl, Kaufmann
Windfuhr, Wilhelm, Fabrikarbeiter
Winkel, Alfred, Fabrikant
Winkel, Otto, Schlosser
Winkel & Schulte, Fabrik elektrotechnischer Isoliermaterialien (F. 74)
Wirth, Emma, Wwe.
Wirth, Hugo, Fabrikarbeiter
Wittkopp, Ernst, Wwe.
Wolff, Albert, Fabrikarbeiter
Wolff, Emma, Wwe.
Wolff, Ernst, Schlosser
Wolff, Hugo, Sparkassensekretär

Z
Zencke, Friedel, Kreisfürsorgerin
Ziegler, Henriette, Wwe., Pensionärin


Quelle: WR Herscheid vom 09.08.1988


So sah der Herscheider Ortskern 1395 aus

Heimatforscher Alberts
verfasste "Steckbrief
Herscheider Häuser"

Herscheid Fortgesetzt wird jetzt die Serie von Heimatforscher Martin Alberts über Geschichten und Geschichtchen aus der Ebbegemeinde. In dieser Folge geht es um den "Steckbrief der Herscheider Häuser von 1395 bis 1988":

"Zum großen Glück blieb ein Häuserverzeichnis des Dorfes Herscheid aus dem Jahre 1395 erhalten. Es ist nur bedingt vollständig, weil der Besitz der Kirche fehlt. Der Grund? Die Hausbesitzer mussten an den jeweiligen Herscheider Pastor Haferabgaben entrichten. Die Kirchengüter waren davon ausgeschlossen.

Kirchengut war in erster Linie das Wiedengut (Wedeme), das heutige Hotel 'Zum Adler'. Ursprünglich muss aber auch die Küsterie (inzwischen abgerissen) und deren Nebengebäude Bestandteil des Wiedengutes gewesen sein. Karl der Große hatte verfügt, dass jede Gemeinschaft von 120 Höfen mit zwei Gütern für die Kirche ausgestattet werden musste. Das zweite Wiedengut der Gemeinde befand sich in Hüinghausen.

Viele der aufgeführten Namen sind uns fremd. Die Aufstellung hält sich aber an eine gewisse Reihenfolge, die heute, nach fast 600 Jahren, noch nachvollzogen werden kann! Ausgehend vom Pielauer Gut (Alberts, Bald, Alberts, Oberdorfstr. 1 bis 7) wurde das Dorf Herscheid mal hin und mal her durchschritten.

Richtig anschaulich wird das erst durch ein Register in Verbindung mit dem Übersichtsplan. Neben den Namen von 1395 findet der Leser die seit Generationen gebräuchlichen Häusernamen. Ergänzt wird das Verzeichnis durch die Namen der in diesem Jahrhundert dort lebenden Familien. Prüfen Sie selbst nach, ob es sich so verhält! Vielleicht lässt sich auf Grund Ihrer Anregung der 'Streckbrief der Herscheider Häuser' noch verbessern.

Bei aufmerksamer Betrachtung fällt auf, dass die Straßen teilweise anders verlaufen als heute. In dem Plan erscheint weder die Lüdenscheider Straße, die Plettenberger Straße, noch der Neue Weg. Da sie nicht zum ursprünglichen Dorfbild gehören, habe ich bewusst auf ihre Darstellung verzichtet."



zurück