Quelle: Aus der Geschichte der Gemeinden Plettenberg, Ohle und Herscheid, P. D. Frommann, 1927, S. 170

Schule Neuemühle

Die Schule zu Neuemühle wurde am 25. Oktober 1880 geweiht. Das Gebäude kostete 10.645 Mark. Der Schulbezirk umfasste damals 58 Haushaltungen mit 89 schulpflichtigen Kindern. An dieser Schule sind beteiligt die Gemeinden Herscheid, Lüdenscheid, Meinerzhagen.

Lehrer:
1880-1882 Friedrich Frowein aus Barmen, war später Lehrer in Landhausen bei Iserlohn, Ostende und Kotten.
1882-1884 Wilhelm Däumer, ein Sohn der Gemeinde Herscheid, später in Schönebecke.
1884-1886 Emil Pielhau aus Lüdenscheid, zog nach Calve bei Lüdenscheid, wo er 1918 starb.
1886-1889 Gustav Klinker aus Winkeln, nachher in Linde bei Dabringhausen und Mülheim a. d. Ruhr.
1889-1994 August Stecher aus Hilchenbach, zog nach Werdohl. 1894-1902 Dietrich Sander aus Sassendorf, wurde nach Schwelm berufen.
1902-1905 August Fischbach, später in Denklingen bei Waldbroel.
1905-1909 Walter Wesberg aus Oberrahmede, jetzt in Lüdenscheid.
Seit 1909 Dietrich Goecke aus Boenen.


zurück